Biografie   

 


1972

C. wird als Christian Konrad Maria Langer in Stuttgart geboren. Er wächst in Neckarrems auf, einem Vorort von Ludwigsburg. Dort verbringt er das erste Vierteljahrhundert seines Lebens.

1978

C. entdeckt das Klavier und bekommt seinen ersten Unterricht.

1981

C. wird Mitglied der bekannten Stuttgarter Hymnus-Chorknaben.

1984

Er sieht im Fernsehen ein Konzert der Gruppe Queen. Er entdeckt die Musik von Supertramp, Klaus Hoffmann, Jaques Brel und Joe Jackson und beginnt deren Musik nachzuspielen.

1988

C. beginnt mit einer klassischen Gesangsausbildung.

1989

C. wird Sänger der Cover-Rockband “Captain Kirk And His Rocking Spocks”. C. verlässt nach nur wenigen Monaten die Band um eigene Musik zu komponieren.

1990


Im Frühjahr gründet C. zusammen mit Stuttgarter Musikern die Band “Newsflash”. Dort kann er erstmals seine musikalischen Ideen einbringen und den Stil der Band mit prägen. Nach einem halben Jahr löst sich die Band auf, ohne jemals die Blicke der Öffentlichkeit auf sich gezogen zu haben!

Im Sommer lernt C. den Gitarristen Philipp Winzer kennen. Die beiden freunden sich an und nehmen gemeinsam ein Demo mit vier Songs auf, die C. im letzten Jahr geschrieben hatte. C. nennt dieses Projekt Supper’s Ready.

Mit Supper’s Ready hat C. eine Möglichkeit gefunden sich musikalisch zu entfalten und seine Musik der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In verschiedenen Besetzungen nimmt C. in den folgenden Jahren zwei Demos und vier CDs mit Supper’s Ready auf. Um zu vermeiden, dass er musikalisch stehen bleibt, löst er die Band mehrmals auf, um sich neue Musiker zu suchen und seinen Stil zu formen und weiterzuentwickeln

1994

C. beginnt an der “Swiss-Jazz-School” in Bern Gesang bei der amerikanischen Sängerin Sandy Patton, sowie Klavier, Komposition und Arrangement zu studieren. Nach dreieinhalb Jahren beendet er das Studium erfolgreich als “Diplom-Jazz-Sänger”

1995

C. gründet zusammen mit vier Sängern aus der Region Stuttgart die A-cappella-Comedy-Gruppe “FÜENF”.

1996

C. hat bis zum heutigen Tag über 200 Songs geschrieben sowie zahlreiche Instrumental-Stücke komponiert. Er schrieb eine Bühnenmusik für das Theaterhaus Stuttgart, komponierte diverse Stücke für andere Musiker und Bands, war als Studio-Sänger für Thomas D. (Die fantastischen Vier), Hiss und andere Produktionen tätig und arbeitet außerdem als Texter, Arrangeur und Produzent. C. sucht immer wieder neue musikalische Wege und Projekte in den Bereichen der Minimal-, Ambient- und Weltmusik.

2000

C. nimmt zusammen mit namhaften Stuttgarter Jazzmusikern seine CD “C-Abgesang” auf. Am 8.10. stellt er diese im Theaterhaus Stuttgart mit einem einmaligen Konzert und großem Erfolg vor.

2001

FÜENF bekommen den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg verliehen, sowie für ihre Kinderproduktion “Was müssen das für Bäume sein” den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den Leopold-Preis. C. beginnt nach einem Jahr Pause wieder an neuen Songs für sein Geburtstagskonzert und die geplante Live-CD zu arbeiten.

2002

C. feiert am 10. Januar seinen 30. Geburtstag mit einem Konzert im Theaterhaus Stuttgart. Mit dabei sind seine Freunde und langjährige musikalische Wegbegleiter Jo Ambros, Frank Dapper und Mini Schulz. Der Abend wird mitgeschnitten. Das Ergebnis ist “C-Live’02”, seine erste Live CD.

2003

Anfang des Jahres werden erste Pläne für die Formation einer neuen, festen Band geschmiedet. Das Trio mit dem Namen C-MUSIC besteht aus Christian Langer (Vocals/Piano), Frank Dapper (Drums) und Alex Uhl (Bass).

2004

Im Mai beginnen die Arbeiten an einer neuen CD mit deutschen Songs. Zusammen mit Oliver Frick werden die Stücke produziert.


2007

Christian Langer spielt mit seinen alten Freunden Frank Dapper und Philipp Winzer als festes Trio endlich wieder live!

2008

Die CD “Zwei Tage im Mai” erscheint.